Monat: Mai 2017

Haftung von Online-Bewertungsportalen

Kampf gegen Fake-Bewertungen – Die BGH-Entscheidung „Jameda II“ (Urt. v. 01.03.2016 – Az. VI ZR 34/15) Martin Fertmann, Universität Hamburg Online-Bewertungsportale als Informationsquelle Online-Bewertungen sind für viele Nutzer eine wichtige Quelle für Informationen über Produkte und Dienstleistungen. Sie sind aber eine ambivalente Informationsquelle: Laut einer Studie des Branchenverbandes Bitkom nutzen etwa beim Online-Shopping 65% der potentiellen Käufer die Bewertungen anderer Kunden als Entscheidungshilfe, gleichzeitig misstrauen 19% der Online-Käufer Bewertungen grundsätzlich, „da diese vom Anbieter gefälscht sein können“.[1] Zweifel an der Echtheit der Bewertungen bestehen aber häufig auch bei denen, die auf diesen Plattformen bewertet werden, denn der Bewertende bleibt...

Weiterlesen

Störerhaftung von Access-Providern

Die Störerhaftung von Access-Providern als Betreiber öffentlicher WLAN-Netze   Aleksandra Podgorska/Jasna Jarmuschke, Universität Hamburg Immer und überall online: Die Gesellschaft von heute loggt sich ein. Immer und überall Zugriff auf das Internet. Zuhause stellt der WLAN-Router eine sichere Verbindung her, aber auch in der Öffentlichkeit werden gerne WLAN-Netze genutzt. Man ist schneller, länger und häufiger online in einem Café, in der Universität oder in einem Hotel.  Was passiert, wenn die Betreiber der WLAN-Netze diese wegen Rechtsverletzungen durch illegale Downloads abschalten oder verschlüsseln müssten? Wer haftet in diesem Fall? Ist bald Schluss mit dem frei zugänglichen WLAN außerhalb der eigenen...

Weiterlesen

Wie gehen Fitnesstracker mit Daten um?

Fitnesstracker – Datenskandal oder Schritt in die Zukunft? Kendra Karp, Universität Hamburg Es gibt immer mehr von ihnen: Kleine Geräte, mit denen wir Schlaf, Ernährung und Aktivität beobachten können. Quantified Self und Selbstoptimierung heißen die Devisen unserer Zeit. Überwacht fühlen sich die einen. Ob ich gut geschlafen habe, weiß ich auch selbst, mag man sagen. Als Anreiz zu einem gesünderen Lebensstil verstehen sie andere. Fest steht: Die Geister scheiden sich an ihnen. Die Rede ist von sogenannten Fitnesstrackern. Kleine Armbänder, Clips oder diverse Apps sollen uns zu einem gesünderen Lebensstil verhelfen. Wer grafisch aufbereitet auf seinem mobilen Endgerät sieht,...

Weiterlesen

EU-Grundrechte und Adblocker

Zur Anwendbarkeit der Grundrechtecharta beim Einsatz von Adblockern Ioannis Katsivelas, Universität Hamburg Das Thema „Adblocker“ ist in aller Munde. Bei den Internetnutzern erfahren sie stets zunehmender Beliebtheit, bei den Webseitenbetreibern, die darin eine Gefährdung ihrer wichtigsten Finanzierungsquelle sehen, stoßen sie hingegen auf Unbehagen. Der Beitrag gibt einen Überblick über das Geschäftsmodell und die zentralen Streitpunkte von Internet-Werbeblockern und widmet sich der Frage, ob die Unionsgrundrechte bei der rechtlichen Beurteilung von Adblocker-Software Berücksichtigung finden müssen. Dabei wird insbesondere  die Anwendbarkeit der GRCh gem. ihrem Art. 51 Abs. 1 S. 1 sowie aufgrund mitgliedstaatlicher Beeinträchtigung der Dienstleistungsfreiheit (Art. 56 AEUV) beleuchtet....

Weiterlesen

Framing als Urheberrechtsverletzung?

Framing als Urheberrechtsverletzung? Eine Analyse der Rechtsprechung des EuGH und BGH zum Einbetten von Online-Videos Esra Arican, Universität Hamburg „Es hätte alles so einfach sein können.“[1] Framing begegnet uns mittlerweile an so vielen Stellen im Netz, sei es in Social Media, in Blogs[2] oder auch auf dieser Website, dass die jahrelange juristische Diskussion darüber fast erstaunlich erscheint. Und sie dauert mit Hinblick auf bestimmte Aspekte immer noch an. Das Thema Framing bietet die verschiedensten rechtlichen Fragestellungen, die insbesondere das Urheber- und Wettbewerbsrecht betreffen. Es wurde in der deutschen Rechtsprechung insbesondere in dem Fall „Die Realität“ behandelt, in dem es...

Weiterlesen